Uganda



Lake Bunyoni, Uganda, ist ein Spiegel der Situation in Afrika. Wir verbrachten hier vier Tage und besuchten einige Projekte. Wir traffen viele Menschen, hier sind einige Eindrücke dieser Tage....


Diese Schule ist ein Beispiel für die Probleme Ugandas: Das Durchschnittsalter der Bevölkerung beträgt 15 Jahre! Mehr als 19 Millionen der Bevölkerung in Uganda sind unter 14 Jahre alt. Und das Bildungssystem ist für die meisten zu teuer. Die Schüler hier sind hauptsächlich Waisen und Kinder aus armen Familien, die in Dörfern in der Nähe der Schule leben. Die Schulgebühren betragen ca. 40 € pro Monat, das durchschnittliche Einkommen in Uganda beträgt ca. 50 € / Monat .... Es besteht also großer Bedarf an Hilfe! Wenn Sie Hilfe benötigen, können Sie sich direkt an den Direktor der Schule unter info@mwendojamesprimaryschool.com wenden. Er gibt Ihnen detaillierte Informationen über die Situation an seiner Schule und wie Sie diese unterstützen können.


für den 20.12.2019 war unser Gorillapermit gebucht. Wir mussten 2 Stunden auf tw. sehr rutschigen Pfaden über 500 m absteigen, um zu der Gorillafamilie mit dem Silberrücken namens Friendly zu gelangen. Die Strapazen waren jede Sekunde wert, die wir in der Nähe dieser 14 Gorillas, darunter zwei Babies verbringen durften. Doch seht selbst....


Uganda ist vor allem dafür bekannt, dass es die größte Berggorillapopulation der Welt hat. Hier ist ja der Name Diane Fossey untrennbar damit verbunden. Eine zweite Frau, die für die heutige Schimpansenpopulation in Uganda hauptverantwortlich zeichnet ist Jane Goodall. Bis Ende der 80- er Jahre wurden Schimpansen gejagt, Babies als Haustiere am internationalen Wildtiermarkt verkauft und die Eltern ermordet. Heute genießen alle Wildtiere in Uganda einen strengen Schutz. Bushmeat von Affen ist verboten und bringt mindestens 7 Jahre Gefängnis. Bewaffnete Ranger schützen die verbliebenen Familien. Wir besuchten an zwei Orten unserer Reise Schimpansen: im Queen Elizabeth Nationalpark in der Kyambure Schlucht und im berühmten Kibale Nationalpark. Es ist nicht leicht Schimpansen zu filmen oder zu fotografieren, da sie nicht so berechenbar sind wie Gorillas. Und vor allem halten sie sich viel weniger auf dem Boden auf. Dennoch gelangen einige sehr nahegehende Aufnahmen...


Bhutan/Nepal


Im April 2019 war ich mit meiner Frau, Susanne, in Buthan und Nepal mit unserem Freund Lama Ngawang unterwegs. Wir bereisten gemeinsam zuerst 14 Tage Buthan und anschließen machten wir eine Kora zu verschiedenen Punkten in Nepal. Ich werde in den nächsten Wochen und Monaten von dieser Reise verschiedene kleine Berichte veröffentlichen. Den Anfang macht eine kleine Bergtour zu einem einsamen Tempel am Dochula Pass.

 

In diesem Video sieht man ein tantrisches Feuerritual, das am Vorabend des berühmten Domkhar Festivals stattfindet. Dabei wird zuerst eine Schriftrolle mit einem heiligen Text verbrannt. Danach laufen die Menschen durch eine Feuermauer. April 2019, in Jakar -Bhutan.

Peru


2016 machte ich mit meinen Geschwistern eine Gedenkreise für unseren 1 Jahr zuvor verstorbenen Vater, der ein Weltreisender war. Wir bereisten Peru und kamen auch in den Colca Canyon. Bei der Kondorbeobachtung hatten wir Glück, weil gute Thermik herrschte und die Kondore wunderbare Flüge die Felswände entlang unternahmen. Im Film sind einige sehr schöne Aufnahmen davon zu sehen.